Wann:
11. November 2021 um 19:00
2021-11-11T19:00:00+01:00
2021-11-11T19:15:00+01:00
Wo:
TU Chemnitz, Eduard-Theodor-Böttcher-Bau Altes Heizhaus (Innenhof)
Straße der Nationen 62 09111 Chemnitz

DIGITAL
Ref. apl. Prof. Dr. Michael Schredl, Mannheim

Träume spiegeln das wider, was uns tagsüber beschäftigt; allerdings nicht eins-zu-eins, sondern in einer sehr kreativen und manchmal auch dramatisierten Weise.

Es gibt sehr einfache Ansätze, dieses kreative Potenzial zu nutzen, um sich selbst besser kennen zu lernen. Dabei geht man nicht über das Verstehen von Traumsymbolen, der „klassische“ Weg, sondern versucht die Gefühle, die Handlungen im Traum nachzuvollziehen und mit dem aktuellen Wachleben in Beziehung zu setzen.

Selbst belastende Alpträume bieten die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten, Problem zu lösen, zu trainieren und damit die Alpträume zu bewältigen.

Das kreative Potential der Träume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.